Dies und Das (nicht nur) zur CX / GL

 Der Laderegler

Die Stromversorgung bei der CX500 erfolgt durch einen 3 phasigen Wechselstromgenerator in Verbindung mit einer Batterie und dazwischen geschaltetem Gleichrichter und Regler.

Der Generator liefert bei laufendem Motor eine Wechselspannung, deren Höhe in Abhängigkeit zur Drehzahl steht.  Folgende Aufgaben muss die Elektronik bei der CX500 nun erfüllen:

1. Gleichrichtung der Wechselspannung

Die Gleichrichtung erfolgt durch zwei Dioden je Phase.

2. Regelung der Gleichspannung

Stabilisierung der Spannung auf einen Wert, der die Verbraucher mit Spannung versorgt und gleichzeitig die Batterie lädt

Der elektronische Regler

Zur Ansteuerung dieser Schalter wird die Ausgangsspannung des Gleichrichters über einen Vorwiderstand an eine Zener-Diode geleitet.

Über den eigentlichen Schalter wird nun ein Teil der Generatorspannung an Fahrzeugmasse abgeleitet. Sinkt die Spannung wieder unter die Schaltschwelle der Z-Diode, öffnet der Thyristor und die Spannung steigt wieder. Dieser Vorgang wiederholt sich in sehr schnellem Wechsel, so dass die Ausgangsspannung innerhalb enger Grenzen stabil bleibt. Dabei spielt die vom Generator gelieferte Spannung und der vom Bord Netz benötigte Strom keine bzw. eine nur sehr geringe Rolle.

Durch den Spannungsverlust  innerhalb des Reglers entsteht Wärme.

Aus diesem Grund ist das Regler Gehäuse aus  Metall und mit Kühlrippen versehen.

In der Zeichnung findet man ein Prinzip Bild wie so ein Regler und Gleichrichter intern aussehen kann.

 CX500 LIMA

 

Schaltbild der Verkabelung bei der CX500

CX500 Laderegler

Laderegler 400Watt für die CX500 (3 Phasen):

Mit internem Temperatursensor und  externem Spannungssensor

 

 CX500 Laderegler

 Abmessung 90mm X 87,5mm X 28mm ; Lochabstand = 67mm , d=6mm

 Dauerlast = 30 A     Spitzenlast max.= 40A (5 min)

 

CX500 Silverwing CX500 ;  was sonst